Raspberry Pi Blog  

PebblyPi – von der Klingel zur Smartwatch

Eine relativ simple, doch sehr nette Idee: PebblyPi ist ein Projekt von Daniel Garden, der über Besucher informiert. Wird an der Tür geklingelt, so überträgt das Raspberry Pi das Signal an die Pebble Smartwatch und man wird über den wartenden Gast informiert. Klingt nach einer Funktion, die wir wohl in einigen Jahren (Jahrzehnten?) standardgemäß in Häusern finden werden – aber soweit ist es ja noch nicht. (mehr …)

Der Raspberry Pi „Usage Guide“

Die Macher des Raspberry Pis haben seit einiger Zeit eine tolle Übersicht, was man so alles mit dem Raspberry Pi machen kann. Dieser Usage Guide richtet sich insbesondere an Raspberry Pi-Neulinge, die gerne eine Übersicht über die ganze Vielfalt an Möglichkeiten, die man mit einem Raspberry Pi hat, hätten.

Nun wurde vor kurzem der 500. Eintrag auf die Seite geladen. Eine stolze Summe an Artikeln. Wir werden demnächst sicherlich auch noch die eine oder andere Einsatzmöglichkeit vorstellen.

Den Usage Guide findet ihr hier.

15 Raspberry Pi Projekte: t3n stellt eine Auswahl vor

Ein Link zum Wochenende: Das Online-Magazin t3n hat eine Auswahl von Raspberry Pi Projekten vorgestellt. Einiges war mir selbst schon gut bekannt und wurde teilweise auch hier im Blog vorgestellt. Anderes war mir neu, zum Beispiel das Projekt mit den Schwarz-Weiß-Bildern.

Hier geht’s zum Artikel auf t3n.

Also schnell inspirieren lassen, ein Raspberry Pi kaufen und selber kreativ werden und Projekte entwickeln.

Riesige Bitcoin Farm mit Raspberry Pis im Video

Über Bitcoin und das Geldverdienen über das Bitcoin Minen gibt es ja genug Infos und Artikel in den Medien und vor allem im Internet. Wie das im großen Maßstab bei einem professionellen Bitcoin Miner aussieht, sieht man im folgenden Video.

Der lokale Fernsehsender MOX News zeigt eine riesige Bitcoin Farm. Zur Verschaltung der ganzen Asic Miner wurden Raspberry Pis verwendet.

An Umsatz soll die riesige Bitcoin Farm an die 8 US-Dollar in Bitcoin erwirtschaften.

Seht selbst:

Neuen Grafik-Treiber entwickeln – 10.000$ absahnen

Die Macher des Raspberry Pi haben einen kleinen Wettbewerb ins Leben gerufen: diejenige Person, die zu erst einen passenden Treiber für den Grafikkern BCM2835 entwickelt, mit dem es möglich ist Quake III mit einer passablen Framerate zu spielen, soll 10.000$ erhalten.. Zuvor hat nämlich erst Chiphersteller Broadcom die komplette Spezifikation der VideoCore IV veröffentlicht.

Alle Infos gibts auf raspberrypi.org.